Fassadensanierung in Eigenarbeit

Fassadensanierung in Eigenarbeit

Fassadensanierung in Eigenarbeit © LE Mon hist by Flickr

Die Winter der vergangenen Jahre sind härter denn je gewesen. Temperaturschwankungen machen jedoch nicht nur uns zu schaffen, sondern haben ihre Spuren auch an Hausfassaden hinterlassen. Wenn das Mauerwerk zwischenzeitlich nicht ausgebessert oder versiegelt wird, kann es den Witterungsbedingungen nicht mehr standhalten und beginnt Risse zu bekommen. Patina macht sich bemerkbar. Ist die Bausubstanz stärker angegriffen, kann der Putz bereits stellenweise abbröckeln.

Weshalb sich Präventivmaßnahmen lohnen

Bloße Sonneneinstrahlung kann zu einem Ausbleichen oder Verfärben der Wandfarbe führen. Schon allein aus optischen Gründen sollte daher regelmäßig ein Schutzanstrich an der Fassade gemacht werden. Saurer Regen trägt mit der Zeit die Schutzschicht ab, so dass Feuchtigkeit in die Materie eindringen kann und die Bausubstanz angreift. Risse sind die Folge. Sind diese noch klein, können diese Problemlos ausgebessert werden. Je länger man zögert, desto größer ist die Gefahr, dass das Mauerwerk sich allmählich zu zersetzen beginnt. Man sollte daher zu einer warmen Jahreszeit von seiner gemütlichen Polstergarnitur aufstehen und sich einen Tag lang mit der Fassade beschäftigen.

Sanieren leichtgemacht

Sollte der Putz an der Hausfassade zu bröckeln beginnen, ist das kein Grund zur Verzweiflung. In diesem mittleren Verfallsstadium ist durchaus noch etwas zu machen. Als erstes sollte die Oberfläche mit einem Hochdruckreiniger oder Sandstrahler gründlich gereinigt werden. Reparaturmörtel oder Acryl eignen sich gut zur Reparatur kleinerer Risse. Bei größeren Schadstellen muss mit dem Originalputz ausgebessert werden. Es sollte dabei auf die Wartezeit zwischen Putzauftrag und Überstreichen geachtet werden, da diese stark abweichen können. Manchmal reicht es nicht eine Nacht auf dem Schlafsofa zur Ruhe zu kommen und danach gleich mit einem Topf Farbe weiter an die Arbeit zu gehen. Bei stark saugenden Untergründen muss vor dem Farbauftrag eine Grundierung appliziert werden. Mit einem Gerüst können selbst die höchsten Stellen erreicht werden und problemlos ausgebessert werden.

Dieser Beitrag wurde unter Renovierung und Sanierung veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>