Fördermaßnahmen der KfW Bank wurden eingeschränkt

Die Kreditbank für Wiederaufbau (KfW Bank) ist eine Bankgruppe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Haus- und Wohnungseigentümer beim Bau, der Sanierung oder der Umgestaltung zu unterstützen.

Die Leistungen der der KfW Bank umfasst neben den obligatorischen Krediten für den Neubau von Eigenheimen auch die Bereitstellung von Zuschüssen für diverse Umbaumaßnahmen. So werden beispielsweise die Umgestaltung der Wohnung zu einer altersgerechten Variante oder die Sanierung von Fenstern, Türen und Heizungssystemen durch zinsgünstige Kredite und Zuschüsse unterstützt.

Aber in Zeiten der Geldknappheit wird auch zunehmend an den Zuschüssen gespart. So gibt es seit Mitte 2010 diverse Änderungen im Programm der Fördermaßnahmen.

Änderungen der KfW Bank Fördermaßnahmen

Seit 01. Juli 2010 gab es diverse Änderungen im Katalog der Fördermaßnahmen der KfW Bank. Hierzu zählen neben dem Wegfall diverser Zuschüsse auch die Reduzierung einiger Maßnahmen. Allerdings wurde auch aus den praktischen Erfahrungen der vergangenen Jahre gelernt. Diverse Förderprogramme wurden neu in das System integriert.

Der Bau oder Kauf eines Energieeffizienzhauses 85 wird unter dem Maßnahmenkatalog „energieeffizient Bauen“ (153, 154) nicht mehr gefördert. Dafür wurde die Förderung der Energieeffizienthäuser (EEH) 40 und 55 ins Programm aufgenommen, so dass mit dem 70er mittlerweile 3 Hausarten unterstützt werden.

Das Passivhaus (EEH 55) wird mit 5% Tilgungszuschuss unterstützt, das EEH 40 sogar mit 10%. Dies bedeutet für den Kreditnehmer, dass 5 beziehungsweise 10 Prozent seines Kredits bei Vorlage eines entsprechenden Gutachtens erlassen werden. Ein entsprechendes Dokument, welches beim Einreichen der Unterlagen benötigt wird, steht auf der Internetseite der KfW Bank zum Download zur Verfügung. Auch das EEH 130 (energieeffizient sanieren) wird nicht mehr gefördert.

Zusätzlich wurde der Kauf einer altersgerechten Wohnung oder eines entsprechenden Hauses in den Maßnahmenkatalog der KfW Bank integriert.

Auch bei der Teilsanierung von Gebäudeteilen kam es zu Änderungen. Einzelmaßnahmen, wie ein Fensterwechsel, werden seit dem 01. September 2010 nicht mehr durch die KfW Bank gefördert. Dennoch gibt es die Möglichkeit, diese Maßnahmen über den Bereich 141 („Wohnraum modernisieren“) beantragt werden. Festzuhalten bleibt allerdings, dass sich dadurch jedoch auch die Konditionen verändern.

Dieser Beitrag wurde unter Fensterbau und Fassadenbau News veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>