BAYERWALD – Fenster und Türen mit Profil

Bayerwald - Fenster und Türen aus Tittling und Co.

Bayerwald - Fenster und Türen aus Tittling und Co.

Mit einem Jahresumsatz von 35 Millionen Euro gehört der niederbayerische Fenster- und Türenhersteller BAYERWALD unter der Führung von Josef Scheuer zu den ganz Großen der Branche – und das seit über 90 Jahren! Das Unternehmen beschäftigt derzeit circa 300 Mitarbeiter und verfügt über Verkaufsbüros in sechs Ländern weltweit. Jährlich werden über 100.000 Fenster und 7000 Türen produziert.

BAYERWALD: Die Erfolgsgeschichte

1920 als kleine Schreinerei in Tittling gegründet, steuert BAYERWALD vor allem seit den 90er Jahren auf einem kontinuierlichen Wachstumskurs. In dieser Zeit wurde eine der modernsten Fenster-Fertigungsstraßen Europas in Betrieb genommen und im neuen Werk – Neukirchen v. Wald – auf einer Produktionsfläche von 36.000 Quadratmetern die Kunststofffenster-Produktion begonnen. 2002 fusionierte BAYERWALD mit der „Haas-Group“. Zwei Jahre später stellte das Unternehmen sein eigenes Isolierglas her.

BAYERWALD: Produkte

Innovation wird bei BAYERWALD groß geschrieben. Dies bewies das Unternehmen vor allem in den letzten Jahren durch zahlreiche technische Entwicklungen und Verbesserungen.

2009 lief die Herstellung einer neuen Holzfenstergeneration mit bis zu 90 Millimetern Bautiefe, einer ausgeklügelten Dämmkammertechnologie und der patentierten Sicherheitsverriegelung „Tresorband“ an. Ein Jahr später ging die Premium-Haustürserie „Evolution 2.0“ mit 80 Millimetern Bautiefe und gebürsteter Oberfläche in den Verkauf.

Beim neuen Energiesparfenster, das bald standardmäßig angeboten werden soll, wird in das bewährte BAYERWALD-Kunststofffenster BW80 ein Thermo-Stabilisator eingebaut. Zusätzlich soll es mit einer Drei-Scheiben Wärmeschutzverglasung und der neuesten „Tresorband“-Generation ausgestattet sein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.