Welcher Fenstertyp und welches Holz? Vor dem Kauf von Holzfenstern hier informieren!

Wenn Sie ein neues Holzfenster kaufen möchten, sollten Sie einige grundlegende Faktoren beachten! Informieren Sie sich hier über verschiedene Fenstertypen, Holzarten und Qualitätsfaktoren von hochwertigen Fenstern! Überlassen Sie die Wahl der passenden Fenster nicht dem Zufall – verschaffen Sie sich einen guten Überblick!

Holzfenster kaufen_1

Der wohl beliebteste Fenstertyp in Deutschland: Ein Flügelfenster spendet viel Licht und sorgt für ausreichend frische Luft! © Livingwood Windows Ltd by flickr

Eine Entscheidung für Holzfenster kann wohl begründet werden. Die hohe Lebensdauer und eine gute Wärmedämmung sind starke Argumente für den Kauf von Holzfenstern. Hinzu kommen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten: Holzart, Farbe und Bautyp können nach Ihren Vorstellungen gewählt werden. Achten Sie aber ebenso auf eine gute Produktqualität, sodass ein langfristiger Schutz Ihrer Fenster garantiert werden kann!

Vor dem Kauf: Übersicht verschaffen!

Wenn Sie sich dafür entscheiden, neue Holzfenster zu kaufen, lassen Sie sich umfassend beraten und wählen Sie aus der Vielzahl unterschiedlicher Typen und Modelle aus. Ein guter Überblick kann Ihnen die Auswahl erheblich erleichtern.

Fenstertypen

Flügelfenster: Eine vollständige Öffnung der Fensterfront ist mit den klassischen Flügelfenstern möglich.

Kippfenster: Über Angeln in der Senkrechten kippbare Fenster, die die Öffnung an der Fensteroberseite erlauben.

Drehfenster: Dieser Fenstertyp öffnet sich über einen Drehmechanismus und öffnet die Fensterfläche an der Ober- und Unterseite.

Schiebe – bzw. Schubfenster: Der Schiebemechanismus ermöglicht die Öffnung der Fenster nach oben.

Holzarten

Holzfenster kaufen_2

Holz ist ein vielfältiger und abwechslungsreicher Baustoff für Fenster: verschiedene Holzarten für jeden Einrichtungswunsch. Muster von www.fenster24.de.

Nadelhölzer: Fichte, Hemlock, Kiefer oder Lärche haben den Vorteil, besonders gute Dämmeigenschaften vorzuweisen. Nachteilig ist hingegen eine vergleichsweise geringe Lebensdauer der Fenster.

Harthölzer: Eiche und Mahagoni gelten als langlebige Holzarten. Obwohl hier die Dämmwerte geringer einzustufen sind als bei den Nadelhölzern, werden die gesetzlichen Vorgaben der Energiesparverordnung trotzdem erreicht.

Holz-Alu Fenster: Die Kombination aus Holz und Aluminium ist sehr beliebt. An der Innenseite sorgt Holz für eine behagliche Atmosphäre, während die Außenseite mit dem beständigen Aluminium bestmöglich gegen Wind und Wetter geschützt ist.

Möchten Sie mehr über verschiedene Holzarten beim Fensterbau erfahren? Besuchen Sie uns hier und lesen Sie alles zu den Charakteristika verschiedener Hölzer.

Verglasung

Einfache Verglasung: Die herkömmliche Einscheibenverglasung ist heute bei Neubauten nicht mehr zugelassen; moderne thermoverglaste Einfachfenster bieten hingegen gute Dämmwerte und sind die meist genutzten Fenstertypen in Deutschland.

Doppelverglasung: Die doppelte Verglasung bietet Vorteile beim Wärmeschutz, aber auch bei der Schallisolierung. Dennoch gilt dieser Typus eher als veraltet.

Verbundfenster: Das Verbundfenster ist eine Weiterentwicklung der Doppelverglasung, die inzwischen weitgehend von der Thermoverglasung abgelöst wurde.

Die Qualität muss stimmen!

Wenn Sie Holzfenster günstig kaufen möchten, sollten Sie wichtige Qualitätsfaktoren nicht aus den Augen verlieren. Neben den bereits angesprochenen Aspekten hinsichtlich einer guten Wärmedämmung und einer Schallschutzisolierung zählen ebenso die Verarbeitung hochwertiger Baustoffe und Sicherheitsfaktoren dazu.

UNSER TIPP: Gehen Sie auf Nummer sicher: Hochwertige Baustoffe können Sie anhand des CE – Kennzeichens erkennen! Seit dem 1. Februar 2010 ist dieses Prüfsiegel Pflicht und es garantiert Ihnen die Fertigung der Fenster nach höchsten europäischen Standards.! Außerdem sollten Sie auf den Rat eines Fensterbau-Profis vertrauen. Dieser kennt nicht nur alle Einzelheiten der Fenstertypen, sondern erwirbt ausschließlich hochwertige Produkte von den besten Händlern! Gerne können Sie hier schnell und unverbindlich einen Fachmann kontaktieren und von einer professionellen Beratung profitieren!

Informieren Sie sich unbedingt vor dem Kauf über den Sicherheitsstandard Ihrer Wunschfenster. Empfohlen werden ausdrücklich nur geprüfte und zertifizierte Fenster mit hohen Standards! Auf dieser Seite der Polizei-Beratung finden Sie einen guten Überblick über wichtige Sicherheitsfaktoren!

Holzfenster kaufen! Aber wo?

Grundsätzlich können Sie natürlich Holzfenster online bestellen. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie eine umfassende Auswahl haben und Preise in aller Ruhe vergleichen können. Mitunter lassen sich auch gebrauchte Holzfenster zu attraktiven Preisen finden!
Wenn Sie sich allerdings für spezielle Fenstertypen interessieren, ist die Beratung vor Ort unerlässlich. Nur auf diesem Wege erhalten Sie Tipps zur Energieeinsparung mit der geeigneten Verglasung und die Einpassung Ihrer Holzfenster nach Maß. Insbesondere Spezialmodelle, wie etwa großflächige Dachschiebefenster oder romantische dänische Holzfenster mit den typisch schmalen Profilen und den einzelnen Glassegmenten, sollten vom Fachmann angepasst und mit größter Sorgfalt montiert werden!

UNSER TIPP: Bedenken Sie, dass nur der Profi für die fachgerechte Montage Ihrer Fenster garantieren kann. Unsachgemäßes Arbeiten kann eine Reihe negativer Konsequenzen nach sich ziehen: Eindringende Feuchtigkeit bewirkt Schimmelbildung in der Wohnung; fehlerhafte Abdichtungen erhöhen den Heizkostenverbrauch und Ihr Versicherungsschutz bei Einbruch entfällt bei falsch eingebauten Beschlägen!

Dieser Beitrag wurde unter Fenster und Fensterrahmen veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Welcher Fenstertyp und welches Holz? Vor dem Kauf von Holzfenstern hier informieren!

  1. Tristan Becker sagt:

    Durch Teilung des Fensterrahmens mit Pfosten und/oder Riegeln entstehen neue Flügel-Felder. Verschiedene Öffnungsarten (Festverglasung, Dreh-, Schiebefenster und Kombinationsformen) können dann innerhalb des Fensterelementes miteinander kombiniert werden. Bei der Zusammenfassung zu einem Fenster- oder Fenster-Tür-Element spricht man dann von zweiflügeligen oder mehrflügeligen Fenster- oder Fenster-Tür-Elementen.Eine gute Proportion für die Unterteilung des Fensters ist die beste Voraussetzung für einwandfreie Fensterfunktion. So sollten beispielsweise extrem breite Flügel mit geringer Höhe vermieden werden. Darüber hinaus sind überdimensionierte Flügelformate in kleinen Räumen oft sehr störend, und auch die Außenansicht bleibt unbefriedigend. Ideal sind rechteckige Hochformate . Bei Fensteröffnungen über 2,50 m Breite wird zum Beispiel oft eine Dreiteilung gewählt. Die Breite sollte das eineinhalbfache der Höhe nicht übersteigen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>