Klinker: robust, zeitlos, pflegeleicht

In Norddeutschland sind Fassaden aus Klinker weit verbreitet. An nahezu jedem Wohnhaus werden diese speziellen Ziegel angebracht und sind somit charakteristisch für die Architektur. Der Name Klinker entstand, da beim Aufeinanderschlagen von zwei Steinen ein heller Ton entsteht.

Klinkerherstellung

Klinker zeichnen sich dadurch aus, dass diese Steine kein Wasser aufnehmen. Diese Eigenschaft erhalten die Ziegel durch die hohen Temperaturen beim Brennvorgang während der Herstellung. In einem Tunnelofen werden die Klinker auf 1.100 bis 1.300°C erhitzt. Dadurch schließen sich die Poren des Materials. Herkömmliche Ziegel werden bei 800 bis 1.200°C gebrannt.

Die Masse der im Handel erhältlichen Klinker sind maschinell hergestellt. Im sogenannten Stangenpressverfahren werden beispielsweise Mauersteine hergestellt. Zur Restauration historischer Gebäude jedoch müssen die Klinker teilweise mit der Hand geformt werden, damit sie sich harmonisch in die Fassade einfügen.

Um unterschiedliche Farbnuancen erreichen zu können, werden verschiedene Tonsorten und Zusatzstoffe in die Rohmasse gegeben. Die Farbpalette reicht von Gelb über Rot bis hin zu Grün. Der grüne Klinker bildet eine Besonderheit, da er anstelle von Ton mit Torf gebrannt wird.

Verarbeitung von Klinker

Klinkersteine können vielseitig eingesetzt werden. Durch ihre witterungsfeste Oberfläche eignet sie sich vornehmlich für eine Verwendung im Außenbereich. Mit Masse werden Klinker bei Außenfassaden verwendet. Dabei kann auch auf die hervorragenden Dämmeigenschaften zurückgegriffen werden. Mit ihnen sind die neuen Richtwerte der Energieeinsparverordnung 2009 leichter zu erreichen. Außerdem sind Klinker sehr pflegeleicht. Bei der Verwendung in der Außenfassade ist auf eine genaue Arbeit zu achten, da sonst ein unharmonische Gesamtbild entsteht.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Verwendung als Pflasterklinker. Durch die regenabweisende Oberfläche werden Klinker gern als Material für Wege im Garten- und Straßenbau verwendet. Auch hierbei können unterschiedliche Formen und Farben verwendet werden.

Dieser Beitrag wurde unter Fassadenbau veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>