Variationen bei Dachfenstern

Stehendes Dachfenster in Gaube

Stehendes Dachfenster in Gaube - © eschu1952 by stockxchng

Dachfenstern kommt bei der effektiven Nutzung des Dachgeschosses eine besondere Rolle zu. Gerade Eigenheimbesitzer, die mit den Gedanken spielen, ihren Dachraum als Wohnfläche zu nutzen, müssen sich Gedanken über die Lichtversorgung machen. Hierfür existieren neben dem angesprochenen Dachfenster auch andere Alternativen. Beispielsweise lassen sich bei Flachdächern auch Solatubes, Oberlichter oder Lichtkuppeln einbauen.

Dennoch besitzen die Fenster den entscheidenden Vorteil, dass sie sich öffnen lassen und problemlos ohne Hilfsmittel zu handhaben sind. Weiterhin gibt es die Fenster in unzähligen Varianten. Sie unterscheiden sich in Form, Farbe, Funktionsweise und Qualität. Genauso, wie die „normalen“ Fenster der senkrechten Außenfassade stehen dem Eigenheimbesitzer unzählige Anbieter zur Verfügung, die sich dem großen Konkurrenzkampf stellen.

Qualitätsmerkmale bei Dachfenstern

>Ein wesentliches Qualitätsmerkmal bei einem Dachfenster ist der Wärmedurchgangskoeffizient, welcher auch als U- oder K-Wert bezeichnet wird. Er gibt an, wie gut die Wärmedämmung des Glases und des Rahmens ist. Gerade in Bezug auf die ehrgeizigen Ziele unserer Bundesregierung, den Energieverbrauch drastisch zu senken, muss der U-Wert des Dachfensters beachtet werden. Dabei ist die Energieeinsparverordnung 2009 maßgeblich.

Weiterhin müssen die Eigenheiten des Rahmenmaterials beachtet werden. Kunststofffenster haben andere Merkmale als Aluminiumfenster. Auch Holzfenster kommen häufig zum Einsatz. Bei Dachfenstern, die als Wohnraumfenster gedacht sind, ist zu überlegen, ob sich die Montage von Holz-Alu-Fenstern lohnt, da sie die wärmeisolierenden Vorteile der Holzfenster mit den witterungsresistenten Eigenschaften der Aluminiumfenster verbinden.

Arten der Dachfenster

Bei Dachfenstern werden verschiedene Arten definiert. Grundsätzlich lassen sich alle Dachfenster in die Kategorien stehendes und liegendes Fenster einteilen. Während ein liegendes Produkt in die Dachbedeckung eingebaut wird und den gleichen Neigungsgrad wie das Dach an sich hat, wird ein stehendes Dachfenster in eine Dachgaube eingesetzt. Liegende Dachfenster werden durch den Fensterbauer auf die Dachsparrenabstände angepasst. Durch ihre einfache Konstruktion kommen sie meist bei einem nachträglichen Dachausbau zum Einsatz. Bei den liegenden Varianten existieren unterschiedliche Öffnungsmechanismen. Weit verbreitet sind die Schwing- oder Klapp-Schwing-Fenster wie sie die Firmen Braas und Velux anbieten.

Dieser Beitrag wurde unter Fenster und Fensterrahmen veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>