Fenster im Massivhaus: Was ist zu beachten?

Fenster im Massivhaus

Fenster im Massivhaus - Alles eine Frage der Planung © hlhering - pixelio.de

Beim Massivhaus-Bau sollte man darauf achten, die Grundrisse der Räume den eigenen Vorstellungen, Bedürfnisse und Zukunftsplänen so gut wie möglich anzupassen. Wichtiger Bestandteil dessen ist die Positionierung der Fenster.

Ihre Größe und Lage wirkt sich unmittelbar auf jene Kosten aus, welche später für die Beleuchtung anfallen werden. Bei fehlender natürlicher Erhellung kann man sich beispielsweise durch Tageslichtspots behelfen.

Massivhaus: Fenster-Isolierung

Massivhaus-Fenster sollten möglichst dreifachverglast sein, schließlich will man den energetischen Vorteil, der durch die umsichtige Isolierung von Bodenplatte, Fassade und Dachbereiche erwirkt wurde, nicht zunichte machen.

Hierzu gehört auch, dass Fenster und Türen möglichst vom Profi eingesetzt werden. Zwischen der Isolierung der Fensterrahmen und der Fensterlaibung dürfen keine Lücken entstehen, sonst drohen Wärmebrücken, die hohe Heizkosten verursachen und Schimmelflecken begünstigen. Wie dicht die verbauten Fenster tatsächlich sind, lässt sich mittels Wärmebildkameras überprüfen.

Energetische Gewinne lassen sich zusätzlich durch eine Solarbeschichtung von Fenstern erzielen. Im Massivhaus sollten zudem Rollläden Einsatz finden. Hierbei weisen Modelle aus Kunststoff höhere Isolierungswerte auf als solche aus Metall. Insbesondere große Fensterflächen wie Wintergärten oder Terrassentüren kann man effektiv durch Rollos schützen.

Massivhaus-Fenster: Einbruchschutz

Zum Schutz des Massivhauses gehört vor allem im Erdgeschossbereich auch der Einbruchschutz. Für Türen gibt es im Fachhandel abschließbare Beschläge und auch Rollläden sind inzwischen mit Sicherungsmechanismen erhältlich, die das Aushebeln von Außen verhindern.

Dieser Beitrag wurde unter Fenster und Fensterrahmen, Fensterbau und Fassadenbau News, Sicherheit veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>